Das Schlecker-Paradox

30 03 2012

Erinnert sich noch irgendjemand daran, wie eine Front aus Gewerkschaft und Roten und Grünen zum Boykott von SCHLECKER aufgerufen hat? Von wegen beschissene Löhne und dem Betriebsklima und so? Und alles war so doll unmenschlich. Und jetzt weinen die Mitarbeiter, das der Staat doch bitte diese Idylle am Leben halten soll und die gleiche unselige Melange, die vorher so tolle Zivilcourage gezeigt und sich mutig gegen die Unterdrückung bei SCHLECKER und die ganze gesellschaftliche Kälte gestellt hat, schreit jetzt am lautesten „Haltet den Dieb“ mit dem Finger auf die FDP. Und jetzt soll wieder mit Steuermillionen eine warme, kuschelige Illusion geschaffen werden, eine Illusion, die natürlich auch nicht lange hält und dann ist zwar das Geld weg – aber es war doch für einen menschlichen Zweck. Man sieht, für Naivität, Dilettantismus und Nichtwissen braucht es die PIRATEN garnicht, das geht voll und ganz mit den bisherigen Schaustellern.

Langt das Gedächtnis nicht mal mehr für einen Zeitraum von wenigen Monaten?

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: