Wer hat denn die gewählt?

9 06 2012

Das die Sprache von Politikern von einer unsäglichen Diktion ist: hinlänglich bekannt.. Wir sind darauf trainiert, diese völlig inhaltsleeren Fähnchen-im-Wind-Phrasen zu überhören. Geschenkt – wie man heute salopp sagt.

Hinhören sollte man aber, wenn Politiker Sätze sagen wie Peter Ramsauer:„Unsere Vorstellungen von Demokratie und Menschenrechten sind nicht einfach eins zu eins auf Länder in anderen Weltregionen übertragbar. Das gilt auch für Syrien.“ Welche Gedanken dem Mann durch den Kopf gehen im Hinblick auf die weitere Ausplünderung des Autofahrer-Portmonnaies mag noch hingehen. Das er einen Grundsatz unserer Demokratie über Bord wirft „Die Menschenrechte sind unteilbar“ ist hingegen nicht mehr tolerierbar.

Oder nehmen wir diese Lachsalve von Claudia Roth: „Mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen.“ Dem ein Mittagessen, der etwas noch blöderes ausgräbt.

Einer geht noch, auch von Claudia Roth: „Nachhaltig heißt aber auch, dass ich nicht nur nach morgen gucke, sondern ich erinnere in die Zukunft.“

Na ja, da erinnere ich mich lieber an die Vergangenheit, als noch niemand politisch-korrektes Gefasel hören wollte, als mein Opa zu sowas noch sagte „Wer hat denen denn ins Hirn geschissen?“

Es war wirklich nicht alles schlechter früher.

(alle Zitate mit Dank von Michael Miersch aus seiner Auflistung entnommen „Die talkende Klasse“ .. der ganze Artikel hier …)








%d Bloggern gefällt das: